Ausbildung bei KSO

Tourguide - zertifiziert nach den BVKanu e.V. Richtlinien

Zielgruppe: Die Ausbildung richtet sich an Personen, die verantwortungsvoll und gewissenhaft Gruppen bei einer Kanutour führen möchten. 

Die Ausbildung befähigt nach erfolgreichem Abschluss zum Führen von Gruppen auf Zahmwasser (Seen und Fließgewässern bis maximal Wildwasser Stufe 1).

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • sichere Kanupraxis auf Fließgewässer bis WW1

Inhalte theoretische und praktische Ausbildung zum Tourguide:

  • Grundtechnik des Kanufahrens (Theorie und Praxis)
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Erkennen von Gefahrsituationen
  • Sicherheitstraining mit Retten und Bergen
  • Führen und Leiten von Gruppen

Kursgebühr/Kosten:

  • Ausbildungslehrgang 289,- € pro Person inkl. Bootsmaterial und Skript

Dauer:

  • 2 1/2 täigige Ausbildung: Kundenbetreuer und Tourguide

Hospitation und Prüfungsfahrt:

Bevor unsere Guides bei KSO arbeiten dürfen, nehmen sie zusätzlich an zwei Hospitationsfahren und einer Prüfungsfahrt teil.

 

erforderliche Nachweise für die Beantragung des Ausweises (Tourguide BVKanu)

  • Prüfungsnachweis der in der Ausbildung vermittelten Themen. (Prüfung kann bei KSO absolviert werden)
  • 1. Hilfe Kurs (16 Std., nicht älter als 3 Jahre)
  • Rettungsschwimmeranzeichen Bronze
  • 2 tägige Hospitation

Die Belege können nachgereicht werden, sofern vorhanden bitte Originale und eine Kopie mitbringen.

Prüfungskritrien Tourguide

  • Ansprache der TN und Einweisung ins Kanufahren, Sicherheitseinweisung in die Besonderheiten der Strecke und in naturverträgliches Verhalten
  • Führen von Gruppen, insbesondere Überblick behalten, Fahrtrute festlegen
  • Erkennen, einschätzen und Verhalten bei Gefahrensituationen
  • Exaktes Anpeilen, sicheres Ein- und Ausfahren eines Kehrwassers (Technik nach Wahl)
  • Effiziente Seilfähren nach beiden Seiten ohne Höhenverlust bei bis zu mittleren Strömungsgeschwindigkeiten
  • 360° Wende nach beiden Seiten in der Strömung auf möglichst kurzer Distanz (Bootsabhängig)
  • Bremsen und Stoppen in mäßiger Strömung
  • Bootsbeherrschung und sicheres Kurshalten bei Einflüssen durch Wind, Wellen und Strömung
  • Paddeln gegen die Strömung (Vorwärtskommen und Boot parallel zur Strömung halten)
  • gekentertes Boot/Schwimmer zügig und exakt anfahren und mit T-Bergungstechnik wieder flott machen / Schwimmer ins Boot zurückholen

Zum Nachweis, dass das Anforderungsprofil des Kanuguide erreicht ist, erfolgt nach vorheriger Absprache während des Kurses eine Sichtung/Prüfung. Alle TN, bei denen es nicht offensichtlich erkennbar ist oder die noch etwas Übungsbedarf haben, können innerhalb eines Jahres nach der Ausbildung eine Nachprüfung ablegen.

Allgemeine Infos zur (Selbst)Einschätzung deiner Paddelkenntnisse

Bist du sicher...?
das bedeutet, dass von außen betrachtet ein Bild entsteht, indem du -
immer bezogen auf die jeweilige Wassersituation - souverän mit deinem Boot umgehst.
Du weißt, was du tust und zu tun hast.
Von Innen, also dich selbst betrachtend, spürst du diese Souveränität, dieses
Selbstverständnis, indem du dich voll in deinem Komfortbereich bewegst, genügend Ressourcen frei hast, um dein "Außen" wahrzunehmen.
Du musst nicht über dich selbst und dein Tun nachdenken und du kannst unverzüglich und zielführend auf sich plötzlich verändernde Situationen reagieren.
Hier einige grundlegende Indikatoren:

  1. Die wichtigsten Grundtechniken können praktiziert, wirkungsvoll umgesetzt und sinnvoll angewendet werden.
  2. Das Boot wird durch eine beweglich-stabilisierende Hüfte kontrolliert ausbalanciert – kein unsicheres Hin- und Her Wackeln in der Hüfte -.
  3. Unterschiedliche Strömungsgegebenheiten, Wind und Wellen, können in Fahrtaktiken/ Manöver unterstützend einbezogen werden (mit dem Wasser arbeiten).

Das jeweilige paddlerische Können und die Erfahrung solltest du zur Ausbildung zum Kanuguide bereits mitbringen.

Grundlegender Qualitäts- und Sicherheitsanspruch beim Begleiten auf dem Wasser

Bist du mit dir anvertrauten Menschen als Guide auf dem Wasser unterwegs,
dann entspricht es einem grundlegenden Qualitäts- und Sicherheitsanspruch, dass du, bezogen auf den Schwierigkeitsgrad auf dem du dich mit diesen Personen bewegst, mindestens 1 Grad schwieriger immer noch souverän paddeln kannst, um für den Fall der Fälle Ressourcen frei zu haben. Du solltest dich also mit Menschen, für die du verantwortlich bist und die sich dir
anvertrauen nie an oder nahe deinem eigenen Limit bewegen.

aktueller Termin

31.03. bis 02.04.2017

Freitag ab 14 Uhr bis Sonntag 17 Uhr